Was ist ein guter Blog-Kommentar?

Das heutige Thema auf webmasterfriday.de ist „Was ist ein guter Blog-Kommentar?“. Da ich mir vorgenommen hab, bei dieser Aktion jede Woche mit zumachen, folgt auch sofort meine Antwort.

Ich selbst habe auf meinem Haupt-Blog, www.techguy.at, sicherlich die meisten Kommentare. Jeder neue Kommentar muss von mir zuvor freigegeben werden. Ich verlasse mich da auf mein Bauchgefühl, wenn der Text zum Them passt, egal ob 5 Wörter oder mehrere Sätze, wird er von mir genehmigt.

Ich hatte schon einige „Spam“ Kommentar, welche als Name, eben ein Keyword eingegeben haben, um den Link besser zu verkaufen, diese Kommentar habe ich dann auch gelöscht, und teilweise sogar die Leute angeschrieben, was durchaus positiv bei den Leuten ankam.

Ich stehe dazu das ich auf fast allen Links auf meinen Blogs, ein „dofollow“ habe. Ich denke mir, „leben und leben lassen“. Aufgrund meiner manuellen Freischaltung sind die Links echt, und somit habe ich damit kein Problem.

Meine mittlerweile sehr üppigen Spam Kommentare, die Akismet für mich filtert, schaue ich mir meisten vorher kurz durch, bevor ich diese endgültig lösche. Ich habe aber bisher noch kein Kommentar entdeckt, welche fälschlicherweise von Akismet als Spam erkannt wurde. Respekt!

Ich selber schreibe Kommentar um mich einfach an der Community zu beteiligen. Und ich schreibe genau das, was ich mir von den anderen auch wünsche. Ich schreibe natürlich passend zum Inhalt. Ich verweise auch durchaus auf einen meiner Artikel, wenns zum Thema passt, diese Kommentare wurde auch bisher alle akzepitert, auch ich lasse Links in Kommentaren zu, wenn diese thematisch passen.

Das war mein Beitrag zum Thema „Was ist ein guter Blog-Kommentar?“ auf http://www.webmasterfriday.de/blog/was-ist-ein-guter-blog-kommentar

lg michael

8 Kommentare

  • Andy - 12. November 2010

    Auch Akismet macht manchmal Fehler, ab und zu entdecke ich dort Kommentare welche gefiltert wurden, die ich allerdings als echt einstufe.
    Ich finde es gibt immer noch zu wenige, welche nach deinem Motto handeln. Ich freue mich über jeden Kommentar in meinem Blog, wenn er denn echt ist.

  • Latita - 12. November 2010

    Ich versuchs mal ^^ Warum auch immer, wurde ich nämlich auch von Akismet als Spam eingestuft und lande daher meist sofort in der Rundablage. Mache mir daher bei Blogs, wo ich weiß, dass sie Akismet einsetzen, schon gar keine Mühe mehr, irgendwas schreibeb zu wollen.

    Zum Thema, hat dein Bauchgefühl ein paar Parameter, nach denen es entscheidet? Ich habe auf meinem Blog ebenfalls dofollow und manchmal bin ich mir echt nicht sicher. Aktuell ebenfall ein Kommentar im Blog, wo ich dann zugunsten „des Angeklagten“ ^^ entschied. Es ist doch traurig, dass bei Kommentaren ein schaler Beigeschmack entstehen kann

  • SeidlM - 12. November 2010

    Hi, also ich kann zumindest mal sagen, das du nicht blockiert wurdest 🙂
    Faktoren sind schwer zu nennen, einfach ob der Kommentar passt.

    Hatte mal das lustiges Kommentar zu einem Gewinnspiel. Hab ein Gewinnspiel auf meinem Blog veröffentlicht und nach einer Woche per Kommentar den Gewinner bekanntgegeben, 2-3 Tage später kamen auf einmal 2 Kommentar von einer Person, nur mit unterschiedlichen Mail Adressen, beide habe ich gelöscht, da ersten ein Doppelpost, und zweitens war das Gewinnspiel vorbei, und wenn sie das nicht gelesen hat, war ihr Kommentar nicht wertvoll für mich.

    Ich glaub auch das das Thema des Blogs hier viel ausmacht, um eine Entscheidung zu treffen, bei meinem technischen Blog, kommen fast nur technische Kommentar, somit einfach, bei allgemein gehaltenen Blogs finde ich das schon schwieriger, aber das gehört einfach dazu.

    lg michael

  • Andreas Kamleiter - 13. November 2010

    Hmm, mit Akismet habe ich bisher keine so guten Erfahrungen gesammelt. Es erkennt zwar relativ sicher echte Spam-Kommentare, aber gerade gestern hatte ich erst wieder zwei Kommentare dabei, die eigentlich kein Spam waren. Da ich nicht täglich rein schaue und es ärgerlich ist, wenn man Kommentare erst nach ein paar Tagen frei gibt, überlege ich schon, ob ich das Plugin wieder deaktiviere.
    Wie löst du das denn mit den DoFollow Links? Hast du dafür ein bestimmtes Plugin im Einsatz? Ich suche nach einer guten Möglichkeit, wo ich von Kommentar zu Kommentar entscheiden kann, ob ich NoFollow oder DoFollow verlinke.

  • SeidlM - 15. November 2010

    @Andreas, stimmt allerdings, ich schau auch relativ selten, aber wie gesagt, ich hatte noch keine falsch erkannten Spams. Leider kenne ich kein solche Plugin, solltest du eines finden würde es mich sehr interessieren. Danke

  • Michael - 24. Februar 2011

    Es kommt auch sehr auf das Blogthema an. Im Finanzbereich etwa bekommt man fast ausschließlich „getarnten“ Spam (dort heißen komischerweise alle Leute „Tagesgeldzinsen Vergleich“ oder ähnliches ;-), bei meinem Blog für Blogger (außer den üblichen Viagra- und Casino-Fällen) eigentlich fast gar nicht.

    Ein guter Blog Kommentar ist immer dann einer, wenn er nicht geschrieben wurde nur um einen Backlink zu bekommen.

  • SeidlM - 1. März 2011

    Hallo Michael,

    ja stimmt, diese Leute haben immer ganz seltsame Namen 🙂
    Wundert mich einfach nur, das so etwas noch immer funktioniert, in Zeiten Spamfiltern für Blogs.

  • dasWiesel - 2. Mai 2011

    Sali SeidlM

    Ich denke ein guter Blog-Kommentar zeichnet sich vor allem dadurch aus dass er einen Teil zum Thema/Diskussion beiträgt. Ob dieser Beitrag nun sehr kritisch oder einfach nur naiv ist, spielt meiner Meinung keine Rolle. Sofern es also keine 0815 Kommentare gibt, wie z.B Toll gefällt mir, lasse ich sie im Raum stehen. Bis jetzt hielten sich die Kommentare allerdings in Grenzen. Wer weiss vielleicht ändere ich meine Meinung ja noch.

    Gruss dasWiesel

Ihre Meinung

*