Erfahrung meines ersten Trigami Auftrages -Teil1

Am 29. Oktober 2010 bekamen wir die Bestätigung von Trigami*, das wir für die Kampagne „Der Bayerische Wald – Erfrischend natürlich“ ausgewählt wurden, und für 2 Nächten in den Reischlhof fahren durften. Wir freuten uns natürlich sehr darüber und machten uns sofort daran, einen Termin zu finden. Da wir auch demnächst umziehen, und einige Termine bzgl. Wohnungsbesichtigung, Mietvertrag unterschreiben und sonstige dinge anstehen, war dies gar nicht so einfach. Dennoch konnten wir nach einigem Hin und Her einen Termin finden. Der Beitrag ist hier schon online – http://www.herbert-the-chi.com/2010/11/21/urlaub-mit-chi-bayerischer-wald/

Die Aufgabe

Wir mussten ein Video mit bestimmten Kriterien drehen, und dazu einen Beitrag mit mindestens 150 Wörtern verfassen. Das ganze sollte auf dem Blog www.herbert-the-chi.com veröffentlicht werden. Es gab noch einige Vorgaben wie den Titel, Tags und Link Attribute, diese waren jedoch keiner Herausforderung. Über folgende Bereiche musste berichtet werden. Das Wellnesshotel Reischlhof, Modehaus Garhammer, JOSKA Bodenmais, Arber-Bergbahn und der Bayerische Wald.

Die Vorbereitung

Einige Tage vor Abreise, machten wir uns Gedanken darüber, was wir Filmen oder Fotografieren, und welche Geschichte wir erzählen wollen. Natürlich sollte unser Chihuahua Herbert, in diesem Video eine Rolle spielen. Wir machten uns Notizen, was wir bei den einzelnen Station zeigen wollen, um dementsprechend die Szenen zu drehen. Wir hatten große bedenken, ob wir genug Material zusammenbekommen um ein aussagekräftiges Video zu erstellen.

Es war nicht ganz so einfach, wir wie anfangs dachten, uns Szenen zu überlegen, da wir ja die Gegend nicht kannten. Also haben wir uns einfach ein paar Ideen einfallen lassen, und zusammengeschrieben. Und hofften das wir diese auch umsetzen konnten.  aber uns war bewusst das wir wahrscheinlich improvisieren müssen.

Zum Schluss haben wir uns noch eine Video-Kamera besorgt, und ich hab mal ein bisschen herum probiert, und mich mit ihr angefreundet. Eine Foto-Kamera hatten wir gerade ne gekauft, und das hatte ich schon die optimalen Einstellungen gefunden.

Der Urlaub

Am vergangenen Donnerstag war es dann soweit, wir fuhren gegen Mittag los und kamen so gegen 14:00 Uhr im Hotel an. zuerst machten wir den Check-In und brachten unser Gepäck aufs Zimmer. Da fing dann auch schon der erste Dreh an, wir räumten das Gepäck bei Seite, und filmten und fotografierten das Zimmer aus allen Ecken. Zusätzlich filmten wir ein paar Szenen ab, die wir uns ausgedacht hatten.

Danach ging es zum ersten Ausflug, in das Modehaus Garhammer. Auch hier machten wir viele Bilder und Videos. Im Modehaus fanden wir einige schöne dinge die wir auch gekauft haben. Danach wollten wir den Ort noch etwas filmen, doch dazu war es um 16:00 Uhr schon zu dunkel. Auch die Aufnahmen bei der Heimfahrt, die wir geplant hatten, waren nicht mehr möglich, aufgrund der Dunkelheit.

Am Abend ging es vor dem Essen, noch für 45 Minuten in den Wellnessbereich, bevor wir dann zum Essen in den Speisesaal gingen. Auch hier machten wir noch ein paar Aufnahmen, um die in unserem Video zu verarbeiten. Am Abend sahen wir uns noch einen Film auf meinem MacBook an, danach ging es ins Bett.

…Fortsetzung folgt….

Ihre Meinung

*