Den Blog durch Geocaching bekannter machen? – Teil 2

Ich darf heute mit voller Stolz verkünden, das der Cache angenommen wurde. Über ein Monat hat es gedauert, da es einige Probleme mit dem Standort gab, dazu im Artikel mehr. Wer es jedoch nicht erwarten kann den Cache zu suchen, der findet hier den „Herbert-the-Chi-Lieblingswald-Cache„. Jetzt kommen wir zu den Problemen die ich hatte.

Der Cache wurde erstellt

Also wer sich den Cache mal ansieht, sollte merken das da einiges an Arbeit dahinter steckt. Ich habe also Anfang Juli den Cache eingereicht und mal ein paar Tage auf die erste Rückmeldung gewartet. Leider habe ich beim Erstellen etwas übersehen, ich musste noch die Wegpunkte erstellen, dies wurde gemacht, aber ich musste wieder einen Woche warten.

Wer überprüft die Caches?

Es gibt in jedem Land einige freiwillige Reviewer die sich neue Listings ansehen und auf ein paar Faktoren überprüfen. Der Cache selbst wird nicht gesucht, das würde zu viel Zeit beanspruchen, das was meist ein Problem darstellt ist der Abstand zu einem anderen Cache. Es gibt eine Abstandsregel die besagt, das Ziel oder Wegpunkte unterschiedlicher Caches mindestens 160 Meter Abstand einander einhalten müssen, dies war dann auch mein Problem.

Das Nächste Problem

Also, nachdem ich die fehlenden Wegpunkte gesetzt hatte, war ein anderer Cache zu nahe an meinem. Somit musst ich mir ein neues Ziel suchen, was ja bei einem Muli-Cache nicht so einfach ist, da ja die Fragen zu den Koordinaten passen müssen. Das ganze wurde noch erschwert, da ich nicht wusste, wo der problematische Cache liegt, da dies ebenfalls ein Multi-Cache war.

Somit kontaktierte ich die Ownerin, die mir zwar nicht die Koordinaten sagte, mit aber einen Hinweis gab, in welchem Bereich ich meinen Cache ablegen könnte und somit genügend Abstand zu ihrem einhalten würde. Somit suchte ich ein neues Plätzchen, was nebenbei gesagt viel besser als das erste war. Ich änderte die Koordinaten und die dazugehörigen Fragen und stellte einen erneuten Antrag auf Genehmigung.

Ziel erreicht.

Und heute bekam ich endlich die Rückmeldung das mein Cache akzeptiert wurde und somit für jeden ersichtlich ist. Jetzt beginnt der nächste Schritt, ich muss versuchen den Traffic aufzuzeichnen, mal sehen ob hier Google Analytics was drauf hat. Zusätzlich habe ich ein Plugin im Blog installiert, welches die die Suchbergriffe aufzeichnet, die über die WordPress Suche eingegeben werden. Somit sollte ich einen guten Überblick erhalten, wie viel Traffic wirklich von diesem Cache kommt. Das Ergebnis gibt es in 1-2 Monaten, nachdem ich genügend Daten erhalten habe.

Michael Seidl

1 Trackback

Ihre Meinung

*